MiBaby – Heldenkind

Es hat tatsächlich geklappt und seit Ende März bin ich eine mibaby Mausemami. Hat mich sehr gefreut. Unser erstes „Testobjekt“ sind gleich 5 Shirts für die ganze Familie von Heldenkind. Aber was ist Heldenkind?


Heldenkind ist ein junger, selbsternannter Charity Onlineshop. 1% der Einnahmen werden an wechselnde wohltätige Organisationen gespendet. Zum Zeitraum unserer Aktion gingen die Spenden an Dunkelziffer e. V., diese Organisation bietet Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder. Davor war es z. B. der Förderverein krebskranker Kinder.

Angeboten wird eien breite Palette an Kinderkleidung, Spielzeug und Zubehör, einige große und einige weniger bekannte Marken sind vertreten. Darunter auch einige erklärte Lieblingsmarken von mir. Der Preis der Artikel liegt im oberen Segment, was natürlich an den angebotenen Marken Racoon, Phister&Philina, Tragwerk, Toby Tiger und Maxomorra selber liegt, um nur ein paar zu nennen. Die sind in anderen Shops auch nicht günstiger, im Gegenteil: Heldenkind bietet im Sale einige hübsche Sachen günstig an.

Außerdem gibt es eine eigene T-Shirt-Produktion von Heldenkind, die quasi eben erst an den Start gegangen ist. Merkmal dieser Shirts sind die faire Herstellungsweise ohne Kinderarbeit, die Produktion aus Biobaumwolle und GOTS Zertifizierung, fertig sind die „Eco Hero Heldenkind Charity Shirts“. Von diesen Shirts haben wir das Glück, gleich 5Stück geschickt bekommen zu haben.

Wir haben 2 weiße für die Zwillinge bekommen, ein pinkes für unsere Tochter, grau für meinen Mann und khaki für mich. Die Verpackung ist hochwertig und erscheint edel. Die Shirts fassen sich gut an, riechen nicht, sind weich und der Druck hochwertig. Dabei waren noch einige Postkarten und Aufkleber beigelegt.

 

Mir gefällt besonders das Logo auf dem pinken Shirt, das eigentliche Heldenkind-Logo, ein kleines Kind mit stylisher Frisur und einem Schmusetuch in der Hand. Das wäre perfekt auf den Shirts der Zwillinge gewesen. Ohne Schmusetuch können die ja nirgendwo hin.
Die Jungs haben ein weißes Shirt bekommen, unser Au Pair meint, die Schrift wäre zu sehr Mädchen. Das finde ich nicht, ich finde sie kindlich, aber nicht mädchenhaft. Auf der Rückseite sind Engelsflügel abgebildet, das finde ich recht pfiffig. Sieht man auch bei anderen Labels in letzter Zeit, z. B. me&I hat es auch in der neuen Kollektion. Das pinke Shirt für unsere Tochter hat keine Flügel.

Allerdings, und das ist in meinen Augen ein sehr großer Nachteil, die Shirts für uns Erwachsene haben diese Flügel auch. Bei meinem finde ich es noch ganz pfiffig, aber bei meinem Mann, puh. Nein, das mag ich echt nicht. Und er erst recht nicht. Somit befürchte ich, wird er dieses Shirt nicht außerhalb des Hauses anziehen. Was schade ist, denn der Schriftzug vorne drauf, gefällt sogar meinem mäkeligen Mann. Aber die Idee, solche Prints auf Männershirts zu machen, ist m. E. nicht so gut.

Die Shirts sind von uns noch nicht oft getragen und müssen noch den Langzeittest und Waschmaschinendauerbespaßung zwecks Pilling, Formbeständigkeit und Weichheit bestehen. Bis jetzt kann ich nur sagen, daß sie annähernd größengerecht ausfallen (Tessas ist eine Nummer größer geschickt worden), das meines Mannes fällt eher groß aus. Wünschenswert wäre es noch, daß die Shirts für Frauen tailliert wären.

Insgesamt finde ich die Idee sehr gut, weiß allerdings nicht, inwiefern andere Käufer diese Shirts, den eigentlichen Marken im Shop vorziehen werden. 2 Euro pro Shirt gehen an die Charity. Vielleicht schafft es Heldenkind in einigen Jahren zu einem echten, angesagten Label, das wäre ob der sozialen Verantwortung, die sie sich selbst auferlegt haben, sehr wünschenswert und ich wünsche alles Gute dazu. Wir (bis auf meinen Mann) werden die Shirts werbewirksam in der Öffentlichkeit tragen.

 

This entry was posted in Familie, Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to MiBaby – Heldenkind

  1. Maybritt says:

    Und wie ist dein Resümee nach 2 Jahren? Hast du Heldekind noch weiter verfolgt? Ich hatte ehrlich gesagt noch nichts davon gehört gehabt. Das Logo finde ich auch sehr süß, aber Engelsflügel auf Männershirts finde ich auch mehr als kritisch 😀
    Nach meinem Empfinden wird das Interesse nach Fair Trade und nachhaltiger Kindermode aber in den letzten Jahren wirklich sehr viel größer. Diesen Trend finde ich natürlich super! Und wie du auch erwähnt hast, muss man auch nicht viel Geld ausgeben, wenn man auf Angebote und Sale setzt! Ich liebe es abends vor dem Fernseher mit meinem Tablet die Online Shops zu durchstöbern und nach Rabatten für Kindermode zu schauen. Momentan hat dieser Shop für nachhaltige Kindermode echt viel reduziert. Die monströse Bestellung sollte die Tage dann auch schon bei uns ankommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.