Wir spielen Schule – und testen das neue TipToi-Spiel

wir-spielen-schule2Wir dürften von der Website ClevereFrauen ein TipToi-Spiel testen.

Hier ein kleiner Ausschnitt:
Der Spaßeffekt
Der ist fraglos sehr groß, wahrscheinlich sogar eins der besten, wenn nicht sogar das beste Spiel der TipToi-Reihe.

Na, neugierig geworden? Der komplette Test ist dort nachzulesen 😀

Posted in Allgemein, Familie, Kinder, Produkttest | Tagged , | Leave a comment

Vorwerk Twercs Werkzeuge – unsere Party

Partytime 😀

Am 15.09. hatten wir unsere Twercs-Party. Unser sehr souveräner Coach kam von gar nicht soweit her und gleichzeitig hatten es mehrere Freundin trotz des eben zuvor stattgefundenen Kindergeburtstags noch zu uns geschafft.

Die Beraterin brachte ein zum Umzug passendes Welcome-Schild-Set mit, die Erklärung, woher der Name Twercs für die Werkzeuge kommt (kleine hilfreiche Zwerge, aah) und ich bekam zusätzlich noch ein Gastgeberinnengeschenk (Schutzbrille und ein zweites Teil, was ich tatsächlich grad vergessen habe.)

vorwerks-twercs-prasentation

 

vorwerk-twercs-party

Zubehör und Infos

Man kann vieles an Zubehör auch über den Onlineshop erwerben. Leider kann man nicht vor Ort in Wuppertal abholen (wäre ja praktisch gewesen), sondern muss immer die recht hohen Versandkosten von 7 Euro bezahlen. Erst ab 70 Euro ist es versandkostenfrei. Grad bei den vielen Kleinteilen kommt man nicht so schnell bei 70 an.
Das finde ich erschreckend-abschreckend hoch, vielleicht möchte Vorwerk da nochmal neu justieren. So werde ich erstmal nichts bestellen.

Grundsätzlich eigentlich braucht man das auch nicht, denn zum einen sind alle Verbrauchsartikel in ordentlicher Stückzahl dabei und zum anderen kann man da auch normale aus dem Baumarkt kaufen. DAS finde ich da schonmal sehr gut. Ich hätte aber schon gerne das praktische Schleifpapierpolsterdings gehabt.

Werkzeuge

Dann haben wir uns mit den einzelnen Werkzeugen vertraut gemacht, haben gelernt, was die Stichsäge ausmacht, den Tacker besonders macht (Klammern „andersrum“ rein), den Bohrer als Drehmomentschlüssel und Schraubendreher genutzt und mehrfach erfolglos und schließlich erfolgreich (hurra) das Sägeblatt der Stichsäge gewechselt.

Kreativ-Kits

Unsere Beraterin hatte das Kreativ-Set Welcome-Schild dabei, leider kann ich keinen Link einfügen, weil es das nur als Gastgeschenk gibt. Es kommt mit 5 gleichlangen Brettern, einer schmalen Kreidetafel und den zugehörigen Materialien, sowie natürlich der Anleitung.

Dazu gibt es noch viele anderen Kreativ-Kits, der Nachzieh-Hund und der Fluroganizer waren ja bereits im Freundin-Set dabei. Sehr gefällt mir auch die bunte Fußmatte, gerade auch zum Einzug was sehr sinnvolles.

An die Arbeitvorwerk-twercs-bohren

Dann haben wir Hand angelegt. Man muss tatsächlich kreativ werden und bestimmen, was man wie ausschneiden will. Flugs und kreativ angezeichnet haben wir die Hölzer einzeln eingespannt und ausgesägt. Die Arbeit mit der Stichsäge war anfangs noch ungewohnt, aber mit mal zu mal (immerhin 10 Sägeaktionen) wurde es besser.

Fazit: Das Licht isvorwerk-twercs-bohren2t eine gute Sache, aber leuchtet nicht immer alles aus. Es sollte noch ein Spänchen-Wegbläserlüfter integriert sein. So mussten wir selber pusten.vorwerk-twercs-halbfertig

Danach alles korrekt hingelegt, Schraubenlöcher festgelegt, vorgebohrt und die 5 Latten in unserer Wunschreihenfolge zusammengefügt. Die Kreidetafel haben wir noch nicht befestigt, weil ich es nochmal auseinanderbauen muss, um es wetterfest zu streichen. Wäre sonst schade drum.

 

 

 

 

Muss mir aber die Tage noch über die Farbe(n) klar werden. Uni oder bunt. Am Ende wird dann die Tafel mit der Heißklebepistole draufgeklebt.

vorwerk-twercs-fertig

Fazit
vorwerk-twercs-fast-fertigWir hatten einen tollen, kurzweiligen Abend mit nichtalkoholischem Alkohol, m&ms und Produktivität 😀 Alle hatten Spaß, haben ausprobiert und waren Teil des Endergebnisses. Anmalen darf ich jetzt alleine.
Überrascht war ich allerdings über den doch recht hohen Zeitaufwand. Für „mal eben“ ein schnelles, originelles Geschenk ist es nichts. Nach den 2,5 Stunden waren wir noch nicht fertig.

Aber dann musste unser rauchender Colt doch mal ruhen…

 

Posted in Familie, Kreativ, Produkttest | Tagged , , , | Leave a comment

Wir dürfen testen: Vorwerk Twercs Werkzeuge

Hurra,

wir sind bei der Freundin-Trendlounge nachgerückt und dürfen testen und zwar die neuen Twercs von Vorwerk, stylishe, praktikable und natürlich ultrafunktionale Werkzeuge (nicht nur) für Frauen.

Und genaue der richtige Test für eine Orthopädin 😀

Zu Vorwerk (aus Wuppertal) habe ich ja eine besondere „Verbindung“, ich bin in der Straße zur Schule gegangen und meine Oma (vom Sedansberg 😀 ) hatte quasi eine ganze Armee an Vorwerk Klopfsaugern in ihrem Arsenal.

Twercs

Die Zukunft besteht allerdings nicht mehr aus rustikalen Kopfsaugern, sondern schicken Werkzeugen. Handschmeichler trifft es da ganz gut.
Und nein, ich schleime hier nicht rum, die Optik ist schon ein Hingucker, sie liegen super in der Hand und sehen in weiß sehr edel aus.
Die Werkzeuge gibt es seit Juli 2015 bei Vorwerk.

twercs1Die neuen Werkzeuge Twercs kommen in einem wirklich sehr stylishen und ebenso schweren Koffer daher. Das Gewicht (ich muss den die Tage mal wiegen) erklärt sich zum einen durch die vier Werkzeuge darin und zum anderen darin, dass die Ladestation direkt im Wekzeugkoffer mit drin ist. Sehr praktisch und geniale Idee. Mal sehen, wie sich das im Praxistest bewährt.

 

Es sind im Koffer vier Werkzeuge zu finden:

twercs2Stichsäge, Heißklebepistole (nur 15 Sek Aufheizzeit), Bohrschrauber mit Licht (auf den bin ich ja gespannt) und Tacker (Tagga :-D).
Sie sind recht schwer und lassen sich gut halten, passen gut in die Aussparungen der Box und verführen dazu, sie immer wieder anzufassen.

 

Richtitwercs3g ausprobiert habe ich sie noch nicht, nur Probeläufe. Dazu gibt es zwei Sets zum Nachbauen, bei mir ist eine Garderobe und ein Nachziehtier dabei.. Insgesamt gibt es einen ganzen Katalog mit vielen interessanten Kreativsets.

 

Demnächst gibt es  erstmal eine Twercs-Party bei uns und dann schauen wir weiter.

twercs4

Posted in Familie, Kreativ, Produkttest | Leave a comment

Fruchtzwerge to go – leckeres Vergnügen

Wir haben derzeit das Vergnügen Fruchtzwerge to go testen zu dürfen. Und es ist wirklich ein Vergnügen, die Dinger sind echt lecker. Mochte die schon als Kind immer gerne.

Für unsere Band kaufen wir sie nicht so oft, dafür ist m. E. doch zu viel Zucker drin, aber für „ab und zu mal“ was bsonderes sind sie passend. Meistens frieren wir sie mit den Stielen ein und haben dann Mini-Eis. Das kommt immer gut an.

Die Quetschtüten der „to go“ Variante sind hier auch sehr beliebt, sie schmecken einfach lecker, fruchtig, frisch. Es ist auch eine gute Menge drin, ohne zuviel zu sein. Sehr gut finde ich, dass sie so lange haltbar sind ohne Kühlung, nämlich 8 Stunden.

Persönliches Fazit meinerseits ist, dass mit Erdbeere besser schmeckte. Den Kindern beide. Wer hätte es gedacht 😀

Posted in Baby, Familie, Produkttest | Leave a comment

selbstgemachte Taschentücher-Box im Design eines Rubik’s Zauberwürfel

Ich schleiche schon länger um eine ziemlich „nerdige“ Taschentücherbox herum. Manche kennen sie bestimmt. Im Design des bekannten, bunten Zauberwürfels kommt sie daher. Allerdings kostet sie auch um die 24 Euro, ohne Versand. Da bin ich dann wiederum zu geizig zu.

Für ein Wichtelprojekt ergab sich die Chance, es einmal selbst auszutesten. Perfekt ist es definitiv nicht geworden, aber mit den entsprechenden Verbesserungen kann sicherlich was draus werden.

Das ganze ist in knapp 2 Stunden machbar, teilweise etwas frickelig, aber alles machbar. Die Gesamtkosten für das Material belaufen sich auf etwa 3 Euro.

Materialliste:
eine Taschentücherbox, gefüllt, am besten quadratisch (ich hab eine von dm genommen, die nicht ganz diese Anforderung erfüllt, kostet 99 Cent)
schwarzes dickeres Bastelpapier
Bastelpapier in den 6 Farben des Würfels
Bastelkleber
dazu noch ein scharfes Bastelmesser, Lineal und Schneidematte

Rubik's Würfel Material

 

 

 

 

 

 

 

Als erstes misst man die flachen Seiten aus und schneidet passende schwarze Vierecke dazu aus. Da im oberen Bereich die Öffnung zum Rausnehmen der Taschentücher besteht, muss man da ein wenig tricksen. Ich hab zwei halbrunde schwarze Teile gemacht und passend ausgemessen, daß die Öffnung frei bleibt.

ZuschnitteZuschnitte2

Dann braucht man eine passende Anzahl kleiner bunter Quadrate, die dann nach dem Zufalls- (oder auch Wunschprinzip) auf die schwarzen Flächen kommen. Da hab ich einen Fehler gemacht, meine hätten deutlich größer und näher aneinander sein sollen. Beim nächsten Mal dann.

Ich habe erst die schwarzen Flächen direkt auf den Karton geklebt. Unten habe ich freigelassen, so bleibt eine theoretische Nachfüllöffnung erhalten. Nachdem diese getrocknet waren, hab ich die bunten Quadrate aufgeklebt. Fertig.

 

 

 

 

Sooo schlecht sieht es ja im Endergebnis auch nicht aus, oder?

fertig

Posted in Kreativ | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Hansgrohe Raindance Select E120 – abschließende Beurteilung bei amazon

Nach ausführlichem Test habe ich die Handbrause heute bei amazon bewertet, ich kann wirklich nichts negatives feststellen und somit verdient sie 5 Sterne.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Hansgrohe Raindance Select E120 – Montage

Nur ein kurzes Wort zur Montage. Ich hatte ja schon bereits geschrieben, daß diese wirklich leicht von der Hand geht. Man schraubt mit dem beiliegendem Instrument die alte Brause ab und direkt die neue drauf.

Beim ersten Mal habe ich die Dichtung vergessen, die noch an der alten Brause hing, das war natürlich doof und dauernd lief Wasser nebenbei raus. Beim zweiten Mal war sie dicht.

Allerdings ist uns aufgefallen, daß sie zunehmend (?) lauter wird, ein Kompressionseffekt des Wassers an irgendeiner Stelle, die dazu führt, daß es in unterschiedlichen Frequenzen je nach Wasserdruck Geräusche gibt. Wir haben das Problem noch nicht lösen können. Etwas nervig ist es schon.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Hansgrohe Raindance Select E120 – Die Designfrage

Unser Badezimmer ist klassisch weiß gehalten, meinen Dank an den Vermieter, es hätte durchaus schlimmer kommen können.
Deswegen passte die Handbrause in weiß/Chrom auch eigentlich optimal in die Szenerie ein. Nur eigentlich deshalb, weil die Brausestange durch langjähriges Benutzen nicht mehr reinweiß ist, so sie es denn jemals war.

Trotzdem sind die Farben Chrom und weiß eine sehr gelungene Kombination, die mir auch gut gefallen. Sieht in unserem Bad nun recht frisch aus.

Auf dem zweiten Bild ist die Dusche wie sie nach 3 Wochen Benutzung ohne direktes Saubermachen aussieht, durch das sehr harte Wasser hier setzt sich Kalk gleich gnadenlos ab und trübt so ein bißchen den Glanz. Im wahrsten Sinne des Wortes. Geht aber zum Glück problemlos wieder ab und ist ja kein Problem des Designs sondern unserer Wasserqualität.

Posted in Familie | Leave a comment

Hansgrohe RainDance Select – Zwischenfazit

Wir haben die neue Duschbrause schon eine Weile und es kristallisieren sich Favoriten heraus. Unsere Tochter mag den weicheren RainAir Strahl am liebsten, meinem Mann (und auch mir) hat er nicht genug Power, wir haben das mal ausprobiert, wenn man ihn umdreht, spritzt kaum Wasser nach oben.

Unser beide Favorit ist der kräftige Rainstrahl, der hat ausreichend Power und mit guter Temperatur ist es ein echtes Wohlfühlerlebnis.

Der WhirlStrahl wird am wenigsten oft benutzt, er scheint zum Duschen weniger effektiv, zum Wellness ist aber oft zu wenig Zeit. Außerdem meine ich, daß er sich am Anfang mal ineinander bewegt hat, jetzt ist er starr. Zwar in meinen Augen immer noch angenehm, aber würde er sich bewegen, wäre das einer echten Massage schon deutlich näher.

Die Größe empfinden wir alle im Vergleich zum Vorgänger als optimal und deutlichen Fortschritt, der Selectknopf ist um Weiten besser als ein Drehring.

Posted in Familie | Leave a comment

Hansgrohe Raindance Select E120 – Duschvergnügen für die Tochter

Unsere Tochter ist drei und mag Duschen eigentlich nicht gerne. Der neuen Handbrause wollte ich eine Chance geben und konnte sie überreden, es doch nochmal mit einem Duscherlebnis auszuprobieren.

Ihr Fazit: Der Massagestrahl geht gar nicht, viel zu hart, „tut weh“. Aha…
Der Rainstrahl war ihr auch zu kräftig, mit dem Rainair-Strahl hat sie sich dann aber problemlos komplett abduschen lassen und alles war gut.

Ob es wirklich ein Duschvergnügen war mag nun dahin gestellt sein, sie fand es aber nicht wirklich schlimm und war eigentlich ganz stolz, daß sie es „ohne Weinen“ geschafft hat.

Posted in Familie | Leave a comment